Rechtliches und Informatives zur Casino Lizenz in Österreich

17 MIN LESEN

Regulierung der Casino-Aktivitäten

Die Experten von AustriaWin24 informieren Sie in diesem Artikel über das aktuell gültige Glücksspielgesetz in Österreich und die Online Casino Lizenz Österreich im Jahr 2020. Was sagt die österreichische Regierung zu Online-Casinos? Wie ist das Glückspielgesetz Wien? Manche Gesetze können für die Spielerin/den Spieler verwirrend sein: Wir informieren darüber, was legal ist und woran man seriöse und lizenzierte Online-Casinos erkennt.

In unserer Liste stellen wir seriöse Online-Casinos mit gültiger EU-Lizenz vor. Wir erklären außerdem, was es mit dem Spielerschutz und der Organisation der EU auf sich hat und welche Anforderungen Online-Casinos für eine Lizenzierung erfüllen müssen. Wir sehen uns auch die österreichische Situation im EU-Vergleich an. Was ist das Besondere am österreichischen Markt? Welche Gesetze gibt es zum großen und kleinen Glücksspiel?

Unsere Aufgabe ist es, die Verwirrung rund um die Gesetze zum Thema Glücksspiel in Österreich aufzuklären und Ihnen alle Informationen zur rechtlichen Lage 2020 zu präsentieren.

Liste der TOP-Online-Casinos 2020 im Test

BEWERTUNGcasino BONUSSPIELEATSPIELE

1

21.com

Genesis
5.0/5.0
Übersicht
€1000 + 300 FS1300+

2

Nitro

21com
4.9/5.0
Übersicht
€1000 + 1000 FS1000+

3

Just Spin

Nitro
4.7/5.0
Übersicht
EXTRA NITRO1150+

4

888 Casino

Justspin
4.6/5.0
Übersicht
€500 + 600 FS1200+

5

Betamo Casino

Mr. Green
4.6/5.0
Übersicht
100% + 200 FS950+

Inhalt

Aktuelle Rechtslage in Österreich

Die Verwaltung und Steuerung des Glücksspiels ist in Österreich eine Sache des Staates. Das gilt nicht nur für die traditionellen, landbasierten Casinos, sondern auch für die Casinos im Internet. Somit haben private Anbieter eigentlich keine Befugnis, Casino-Spiele in Österreich anzubieten. Gleichzeitig wird Online-Glücksspiel jedoch in gewisser Weise toleriert.

Das Thema Online-Glücksspiel ist in Österreich, wie man sieht, nicht wirklich einfach. In der EU gilt theoretisch die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit. Daneben gibt es ein nationales Verbot gegen Online-Casinos. Somit handelt es sich um eine rechtliche Grauzone. Online Casino Österreich legal gibt es nur eines im Land. Sportwetten sind hierzulande wiederum legal. Wir berichten nun über die einzelnen Aspekte und Vorschriften.

Wer darf legal spielen?

Ganz allgemein darf man laut dem Jugendschutzgesetz ab einem Alter von 18 Jahren Glücksspiele spielen. Auch der Aufenthalt in Spielhallen ist Kindern und Jugendlichen nicht gestattet. Casino-Glücksspiele wie Poker, Roulette und Blackjack sind in Österreich nur in bewilligten Casinos erlaubt.

Glücksspielgesetz

die Legalität des Glücksspiels

Im Gegensatz zu Deutschland (mit der Ausnahme Schleswig-Holstein und vielleicht bald auch Hessen) herrscht in Österreich ein einheitliches und restriktives Glücksspielgesetz vor. Das Finanzamt Österreich ist hier die entscheidende Regulierungsbehörde und kann das Recht zum Betrieb einer Spielbank durch Konzession übertragen (Glücksspielgesetz, § 21). Die Anzahl dieser Konzessionen ist limitiert.

Das Recht zur Durchführung von Glücksspielen ist jedoch dem Bund vorbehalten, sofern nicht anders bestimmt im Bundesgesetz. Man spricht also von einem Glücksspielmonopol. Nur ein einziges Online-Casino ist derzeit zugelassen. Wir klären auf, was das für die Anbieter und für die Spielerinnen und Spieler bedeutet.

Die Rolle der Regierung in der Welt des Glücksspiels

Das Thema Glücksspiel wird in Österreich auch von Seiten der Regierung viel diskutiert. Wie gesagt, handelt es sich in Österreich um ein Monopol des Staates. Darunter fallen aber beispielsweise nicht Tombolaspiele und Juxausspielungen im Privatbereich mit bestimmten Limitierungen. Bis zur Novellierung des Glücksspielgesetzes im Jahr 1986 gab es in Österreich kein landesweites Glücksspiel. Die Österreichische Lotterien Gesellschaft wurde im September 1986 gegründet, um Lotto 6 aus 45 und Toto in Österreich einzuführen.

Sportwetten sind in Österreich legal, nun gibt es Anbieter, die sowohl Sportwetten als auch das nicht zugelassene Online-Glücksspiel auf ihrer Seite anbieten, wodurch sich Legales und Illegales vermischt. Online Glücksspiel Österreich legal wird derzeit nur von einem Betreiber angeboten.

Gesetzgebung im Bereich des Glücksspiels

1986 gab es, um dem verstärkten Abfluss des Glücksspiels-Kapitals entgegenzuwirken, die Novellierung des Glücksspielgesetzes und die Einführung von Lotto Toto. Die österreichische Regierung unterscheidet zwischen dem kleinen und dem großen Casinospiel. Das große Spiel bedeutet, dass man mit größeren Summen von Bargeld spielt (das betrifft die meisten Casinospiele) Das kleine Glücksspiel sind Spiele, bei denen man mit kleinen Einsätzen spielen kann, allgemein unter 50 Cent.

Glücksspiel-Lizenzen in Österreich

Österreich vergibt aufgrund der speziellen rechtlichen Situation, die international auch kritisiert wird, prinzipiell keine Lizenzen für Online-Casinos, das einzige offizielle Online-Casino in staatlicher Hand ist Win2Day von Casino Austria/den Österreichischen Lotterien. In der EU lizenzierte Online-Casinos werden oft von der britischen UK Gambling Commission oder der Malta Gaming Authority zugelassen. Außerdem gibt es auch Casino-Lizenzen aus Gibraltar. Achten Sie auf diese Lizenzen bei Online-Spielbanken, die garantieren, dass es sich um ein seriöses Online-Casino handelt.

Arten von Glücksspiel-Lizenzen

Die EU-Lizenzen von Malta, Großbritannien und Gibraltar sind strengen Regeln unterworfen und die Online-Spielbanken müssen viele Kriterien erfüllen. Sie werden regelmäßig kontrolliert (Spielerschutz, Gewinnquoten, Zufallsgeneratoren usw.). In Österreich gibt es, wie wir oben berichtet haben, 15 zu vergebende Lizenzen für Spielbanken insgesamt. Sie sind wiederum für 15 Jahre gültig. Die Casino Lizenzen werden von der Casinos Austria AG besessen.

Einschränkungen für Glücksspiel-Lizenzen

Es gibt zwei Konzessionäre des Bundes, die Österreichischen Lotterien und Casinos Austria AG. Daneben gibt es sechs „Ausspielbewilligte“ der (Bundes-)Länder. Die Konzessionen in Österreich sind insgesamt zahlenmäßig limitiert: 15 für das Recht zum Betrieb für Spielbanken. Online-Casinos der EU erhalten die Glücksspiel-Lizenzen meistens von der UK Gambling Commission oder der MGA (Malta).

Ausnahmen

Wir haben es schon erwähnt: Es gibt Ausnahmen bei diesem strengen Glücksspielgesetz, das sind z. B. Wertlotterien, bei denen Waren gewonnen werden können (Lotterien ohne Erwerbszweck). Daneben auch Tombolaspiele, Glückshäfen (das sind Losspiele) und Juxausspielungen (jedes Los gewinnt irgendetwas). Hier sind folgende Kriterien wichtig: 1. zum Zeitvertreib und 2. um geringe Beträge. Außerdem darf das Spielkapital des selben Veranstalters 4.000 EUR im Kalenderjahr nicht übersteigen.

Lootboxen

In Videospielen warten virtuelle Gadgets für reales Geld auf die Spielerinnen und Spieler. In vielen Computerspielen können diese Boxen gekauft werden. Es kann ein wertvoller Gegenstand, aber auch Wertloses in dieser virtuellen Kiste gefunden werden. Das ist zwar vergleichbar mit Glücksspiel, es gibt allerdings noch keine staatlichen Regeln dazu.

Bestimmungen für Online-Casino-Spiele

Merkmale des Glücksspielgesetzes

Wir von AustriaWin24 interessiert – wie auch unsere Leserinnen und Leser – in erster Linie der Bereich des Online-Glücksspiels. Jedes Land hat, auch innerhalb der Europäischen Union, andere Glücksspiel-Gesetze. Und unterschiedliche Spiele dürfen gespielt werden. Die Gesetze Deutschlands sind recht gut mit denen Österreichs vergleichbar, wobei hier die Region Schleswig-Holstein eine Ausnahme darstellt. Wir berichten über die einzelnen Bestimmungen in Österreich.

Spiele mit speziellen Bestimmungen

Zu Glücksspielen der Casinos zählen laut österreichischem Glücksspielgesetz die folgenden Spiele: Poker, Roulette, Black Jack, Two Aces, Bingo, Keno, Baccarat, Baccarat chemin de fer und ihre Spielvarianten. Rubellose und Lottoscheine können in Österreich in Trafiken erstanden und gespielt werden. Die so genannten Hütchen-Spiele (die auf Betrug basieren), Pyramidenspiele sowie SMS-Gewinnspiele sind in Österreich grundsätzlich verboten.

Bestimmungen zu RTP (Auszahlungsquote)

Um eine Online Casino Lizenz in der EU zu erhalten, müssen die Spiele, die im Casino angeboten werden, strenge Kriterien erfüllen. Hier zählt auch die Auszahlungsquote bei Automatenspielen dazu. Die Malta Gaming Authority verlangt beispielsweise eine durchschnittliche RTP von mindestens 92 %. Die UK Gambling Commission verlangt hingegen, dass die Auszahlungsrate deutlich ersichtlich ist, die von der Kategorie abhängig unterschiedlich sein darf.

Poker

Poker zählt zu den Klassikern der Casino-Spiele. Es ist ein Glücksspiel, bei dem der Zufall entscheidet, wie das Spiel ausgeht, sagt das österreichische Gesetz. Es gibt unterschiedliche Spielweisen und die berühmten Pokerturniere. Auch das Können spielt eine Rolle bei diesen Kartenspielen, weshalb viele meinen, es handle sich um ein Geschicklichkeitsspiel. Poker erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit bei den österreichischen Spielern.

Vor allem die jüngeren österreichischen Spieler bis 30 setzen immer mehr auf das Online-Casino im Gegensatz zum traditionellen Casino. Das liegt vor allem an der Gewohnheit, mobil zu sein und das Internet – auch zum Pokerspiel – verstärkt zu nutzen. Ist online Poker in Österreich legal? Ja, aber nur im lizenzierten Online-Casino.

Aufgrund einer neuen Gesetzesnovelle werden ab 2020 Pokersalons nicht mehr erlaubt sein. Die Gewinne aus dem Pokerspiel in Casinos oder bei Online-Anbietern bleiben weiterhin steuerfrei. Poker darf dann offiziell nur mehr im Casino gespielt werden.

Sportwetten

Sportwetten sind in Österreich legal. Hierzulande gibt es bekannte Anbieter, die auch international sehr erfolgreich sind. Sportwetten boomen weltweit. Es gibt zwar mittlerweile in Österreich (bis auf Wien, wo es mehr geworden sind) weniger Wettbüros, dafür immer mehr Online-Wettmöglichkeiten. Am beliebtesten sind nach wie vor Fußball-Wetten, gefolgt von Tennis und Eishockey. Pro Wette werden durchschnittlich zehn Euro ausgegeben.

Sportwetten zählen in Österreich nicht als Glücksspiel. In Vorarlberg sind Live-Wetten offiziell verboten, allerdings haben Spieler keine Strafen zu befürchten. Bei Echtzeit-Wetten kann eine höhere Suchtgefahr bestehen bzw. kann es manchmal einfacher zur Manipulation kommen. Generell sind die österreichischen Anbieter für Sportwetten sicher und seriös. Doch auch hier sollte auf eine gültige Lizenz geachtet werden.

E-Sport-Wetten

Online-Cyber-Sportwetten

E-Sport-Wetten sind Wetten auf Videospiele, wie zum Beispiel Fortnite oder League of Legends. Es gibt außerdem Wettmöglichkeiten auf Computerspiel-Turniere. Manche dieser Events haben Millionen von Zusehern, was deutlich macht, wie beliebt E-sports mittlerweile geworden sind. Besonders gute Spieler bilden Teams und die Zuseher und E-Sport-Fans können in Online-Wettbüros Wetten abschließen, welches Team gewinnt.

Die beliebtesten Spiele in Österreich

Lotto ist mit Abstand das beliebteste Spiel in Österreich, gefolgt von Joker, Euromillionen und Rubellosen. Danach kommen bereits die Sportwetten. Doch wie sieht es mit den Casino-Spielen aus? AustriaWin24 hat die beliebtesten Spiele der offiziellen österreichischen Statistik aufgelistet:

  1. Roulette, Poker und Black Jack
  2. Online-Spielautomaten
  3. Spielautomaten (in Casinos)

Legalität der Spiele-Server

Bezüglich der Sever, auf denen die Spiele laufen, sind die einzelnen Länder unterschiedlich streng. Einige Länder haben es im Sinne des Spielerschutzes gesetzlich ermöglicht, die Webseiten von illegalen Online-Casinos zu blockieren. Seit 2018 ist das auch in Österreich möglich. Technisch geschieht das, indem Internetanbieter den DNS-Server neu konfigurieren. Dadurch kann er die IP-Adresse der illegalen Webseiten nicht mehr erkennen.

Regeln für Spiele-Server in Österreich

Da es in Österreich mit einer Ausnahme keine Online-Spielbanken geben darf, liegen die Spiele-Server der europäischen Online-Casinos in den jeweiligen Ländern.  Als elektronische Lotterie gilt, wenn Spielerklärung und die Entscheidung über das Spielergebnis online stattfinden (und nicht etwa durch die Client-Software), was beispielsweise bei den Loot-Boxen schwer festzustellen ist.

Entscheidend ist bei Online-Spielbanken, die in der EU lizenziert sind, jedenfalls der Spielerschutz (Verschlüsselung der Daten, Überprüfung der Volljährigkeit) und die Garantie des fairen Spiels (zertifizierter Zufallsgenerator bei den Spielen, Informationen zu RTP und Spielregeln). Diese Merkmale machen ein seriöses Online-Casino aus.

Bestimmungen zu Zahlungsmethoden

Generell werden die folgenden Zahlungsmethoden im Online-Casino akzeptiert:

  • Überweisung (Bank)
  • Kreditkarten

PayPal hat sich vor Kurzem aus dem Casinomarkt zurückgezogen und bietet seine Dienste hier nicht mehr an. Deshalb sind stattdessen neue E-Wallets verstärkt in den Vordergrund getreten. Die Auszahlung funktioniert über Banküberweisung. In Deutschland gibt es neue Entwicklungen zu den erlaubten Zahlungsmöglichkeiten per Kreditkarte, auf Österreich trifft das derzeit nicht zu.

Die beliebtesten Zahlungsmethoden für Glücksspiel in Österreich

AustriaWin24 hat eine Liste der 2020 aktuell beliebtesten Online-Zahlungsmethoden der Spielerinnen und Spieler in Österreich:

  • Banküberweisung
  • Klarna (Sofort)
  • Trustly
  • Kreditkarte (Visa, Mastercard)
  • Neteller
  • Skrill
  • Paysafecard

Ein großes Plus bei der Banküberweisung ist, dass über sie in den seriösen Online-Casinos immer auch Auszahlungen erfolgen können. Eine Besonderheit ist im österreichischen Online-Casino die Möglichkeit der Einzahlung mit EuroBons, die vielerorts erhältlich sind.

Viele Spielerinnen und Spieler schätzen hierzulande auch die Vorzüge des schnellen und sicheren Aufladens des Guthabens und der Kostenkontrolle mit den E-Wallets wie Neteller und Skrill. Die Paysafecard (die aus Österreich kommt) kann in Trafiken gekauft werden und eine Eingabe von Bankdaten ist nicht notwendig, es genügt der PIN-Code.

Auf unserer Seite finden Sie auch einen Überblick mit allen Informationen zu Zahlungsmöglichkeiten im Internet und auch zur immer beliebter werdenden Kryptowährung wie Bitcoin.

Verantwortungsvolles Spielen

Glücksspiel muss nichts Verwerfliches sein. Wichtig ist, nicht zu übertreiben und vernünftig zu handeln. In Österreich haben Spielerschutz und verantwortungsbewusstes Spiel einen hohen Stellenwert und die österreichischen Online-Anbieter für Sportwetten & Co. verfügen über Zertifikate und werden regelmäßig strengen Überprüfungen unterzogen. Dadurch kann außerdem auch Betrug ausgeschlossen werden.

Verantwortungsvolles Spielen umfasst viele Aspekte, mit denen wir uns jetzt im nächsten Abschnitt unseres Artikels beschäftigen werden. Zuallererst widmen wir uns den Spielern, wie gehen die Online-Casinos sicher, dass es sich nicht um Minderjährige handelt und was wird gegen Spielsucht unternommen?

Kenne deine Kunden

Bei jeder Registrierung in einem seriösen Online-Casino der EU ist es, wird um Echtgeld gespielt, mittlerweile notwendig, den richtigen Namen und korrekte Daten anzugeben. Daraufhin folgt auch eine Verifizierung dieser Daten über beispielsweise ein Video-Telefonat oder einen Personalausweis. Das wird nicht immer als angenehm erachtet, doch es sind wichtige Maßnahmen.

Denn dadurch wird a) sichergestellt, dass die Spielerin oder der Spieler über 18 ist und b), dass eine Person nicht mit verschiedenen Accounts spielt bzw. nicht-verantwortungsvolles Spielverhalten zeigt. Besteht die Gefahr einer Spielsucht oder der Unterschreitung des Existenzminimums, müssen Online-Casinos sicherstellen, dass die Spielerin/der Spieler geschützt wird und Unterstützung bekommt.

Einzahlungslimits

Die Spieler selbst haben verschiedene Möglichkeiten, ihre Einzahlungen zu limitieren:

  • Jedes seriöse Online-Casino sollte Möglichkeiten zur Limit-Setzung (Beträge + Zeit) anbieten.
  • Man kann durch die Bank oder das E-Wallets selbst Limits einstellen.

Wichtig ist es, stets den Überblick zu bewahren. Im Idealfall können die Limits selbst im Profil festgelegt werden, andernfalls kann es eingestellt werden, indem man den Support kontaktiert. Auch Feedback-Nachrichten über die Zeit, die im Online-Casino bereits verbracht wurde, sind für ein verantwortungsbewusstes hilfreich. Es sollte immer dem Vergnügen dienen und Verluste sollten nie „wiedereingespielt“ werden.

Bonus-Regeln

Die Boni hängen ganz vom Online-Casino ab. Wichtig ist hier, dass pro Spieler bzw. Haushalt nur ein Bonus genutzt werden kann. Vorgeschrieben ist, dass die Bonusbedingungen leicht erkennbar und auch erfüllbar sind. Boni, die nicht erfüllbar sind, oder die hohe Verluste der Spieler hervorrufen können, sind in seriösen Online-Casinos nicht gestattet. Achten Sie auch darauf, auf welche Einzahlungsarten ein Bonus erhältlich ist bzw. bei welchen Freispielen er gültig ist.

Glücksspiel-Werbung

Das Glücksspielgesetz (GSpG) schreibt vor, dass Werbung einen verantwortungsvollen Maßstab zu wahren hat. Spielbanken aus Mitgliedstaaten der EU dürfen den Besuch bewerben, wenn das österreichische Finanzamt dem zustimmt (Der Spielerschutz und die Konzessionsvergaben müssen jenen Österreichs entsprechen).

Cooldown-Auszeiten

Seriöse (Online-)Casinos müssen aktiv etwas zur Förderung des verantwortungsbewussten Spiels und im Bereich Spielerschutz tun. Besteht der Verdacht auf Spielsucht, hat das Online-Casino eine Bonitätsprüfung einzuholen. Es muss auch die Möglichkeit einer Auszeit gegeben werden. Spieler können sich nach Wunsch für eine gewisse Zeit selbst sperren. Das gilt dann auch für die Partner-Seiten des Online-Casinos.

Die Blacklist beim Glücksspiel

Es kann die Notwendigkeit entstehen, sich für alle Online-Casinos sperren zu lassen, falls eine Spielsucht entstanden ist. Es gibt Apps oder auch Software, die über 90 % der Gambling-Seiten sperrt. Da oft neue Seiten auftauchen, hilft es, sich auf den Domains zu sperren. Denn die Webseiten greifen auf die Spiele, die auf diesen Domains liegen zu. Auf diese Art können die Spiele nicht mehr gespielt werden.

Auch bei der Bank können solche Sperren für Zahlungen eingerichtet werden. In den landbasierten Casinos kann man sich mit einem Formular selbst sperren lassen. Es gibt in Österreich derzeit noch kein Selbstausschluss-Programm auf Bundesebene.

Ausgeschlossene Spieler

Wer ist gesetzlich von den Online-Casino-Spielen ausgeschlossen? Alle unter 18 Jahren sowie Menschen, die an Spielsucht leiden.

AustriaWin24 steht für verantwortungsvolles Spielen

Während für viele das Glücksspiel nichts weiter als ein lustiges Hobby ist, kann es, wie wir wissen, für einige auch zu etwas anderem werden. Unsere Tipps für verantwortungsbewusstes Spielen sind:

  • Setzen Sie sich im Vorhinein Zeit- und Geldlimits.
  • Werden Sie sich über alle Einzahlungen und die im (Online-)Casino verbrachte Zeit bewusst.
  • Versuchen Sie nicht, Verluste wieder einzuspielen.
  • Spielen Sie nicht, wenn Sie sich verärgert, gestresst oder deprimiert fühlen oder wenn Sie unter Einfluss von Alkohol stehen.
  • Machen Sie regelmäßig Pausen.
  • Holen Sie sich Hilfe, wenn Sie Ihren Umgang mit dem Glücksspiel nicht mehr unter Kontrolle haben.

Selbsthilfe

Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Spielverhalten außer Kontrolle geraten ist oder Sie sich von negativen Gefühlen beim Spiel ablenken möchten, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Selbsthilfe zur Verfügung. Sie können einen Selbst-Test zur Spielsucht bei der Wiener Spielsuchthilfe machen. Daneben gibt es auch Hotlines und vielfältige Hilfsangebote für den Spielerschutz, diese speichern keine Daten und sind vollkommen anonym.

Bestimmungen zu landbasiertem Glücksspiel

Die Casino Lizenz Österreich für traditionelle, hier ansässige Casinos ist nicht die gleiche wie die der Online-Casinos. Wir haben zuvor über die Lizenz-Vergabe von Casinos in Österreich berichtet. Um eine Konzession zu erhalten, müssen diverse Vorgaben erfüllt werden, insgesamt wurden bisher 12 an Casinos Austria AG ausgestellt. Auch hier gelten die Vorschriften zum Spielerschutz und strenge Anforderungen beim Fair Play.

Es gibt hierzulande das kleine und das große Glücksspiel. Das kleine Glücksspiel betrifft landbasierte Spielautomaten mit niedrigen Einsätzen und geregeltem Maximalgewinn, die momentan in einigen Bundesländern weiterhin erlaubt sind und zurzeit in der Bundeshauptstadt laut dem Glücksspielgesetz Wien nicht genehmigt sind. Für das kleine Glücksspiel gelten andere Voraussetzungen als für die Spielhallen und Kasinos. Das Spielautomaten Österreich Gesetz ist somit seit einigen Jahren nicht mehr einheitlich.

Glücksspiel an Land in Österreich

Das Glücksspiel ist seit Langem eine beliebte Freizeitbeschäftigung in Österreich. 1989 wurde das Glücksspielgesetz verabschiedet. Es gibt zwölf Casinos der Casinos Austria AG in ganz Österreich, eines der berühmtesten ist das Casino Baden. Daneben gibt es auch WINWIN-Spielhallen von Admiral mit Video-Lottery-Terminals und Europas größte Sportsbar. Sie sind in der österreichischen Gesellschaft sehr beliebt.

Casino-Beschwerden

In vielen Foren gibt es mittlerweile die Möglichkeit zu Beschwerden über Online-Casinos. Diese Beschwerden betreffen oft Probleme bei der Auszahlung. Es gibt außerdem auch eine Schwarze Liste der Online-Casinos mit betrügerischen Online-Spielbanken.

Es kann vorkommen, dass die Software nicht ordnungsgemäß funktioniert oder ein anderes Problem besteht. Dann liegt es an dem Betreiber, diesen Missstand aufzuklären.

Es gibt aber auch betrügerische Casinos, die die Daten der Spieler nicht schützen/verschlüsseln, nicht transparent vorgehen oder absichtlich Auszahlungen verweigern. Es gibt sogar Online-Spielbanken mit gefälschter Casino-Lizenz, die sich ähnlich nennen wie berühme Online-Casinos. Diese werden dank besserer Standards und Regulierung zum Glück immer weniger.

Strafen

Da in den vergangenen Jahren in Wien das Automatenverbot umgesetzt wurde, kam es hier oft zu Strafen für die Betreiber. Die häufigsten Strafen werden für den Betrieb illegaler Spielautomaten verhängt.

Spielerinnen und Spieler in internationalen Online-Casinos selbst haben – auch wenn Online-Casino-Spiele aus dem Ausland in Österreich gesetzlich nicht zugelassen sind – normalerweise keine Geldstrafen zu befürchten. Es handelt sich hier um eine gesetzliche Grauzone. Allerdings wird beim Einklagen von Gewinnen auch keine Unterstützung geboten. Wenn Sie auf Seiten anderer Online-Casinos spielen: Wählen Sie immer ein in der EU lizenziertes, seriöses Online-Casino aus.

Kürzlich verhängte hohe Strafen

In den vergangenen Jahren wurden österreichweit immer wieder hohe Strafen für illegale Automaten verhängt. 2019 wurden 375 illegale Geräte aus dem Verkehr gezogen.

Kärnten März 2018: 34 illegal aufgestellte Automaten beschlagnahmt, Strafen bis zu 160.000 EUR drohen.

Steuern

Die Abgaben des Glücksspiel-Sektors sind ein wichtiger Teil der österreichischen Wirtschaft. Casinos Austria (Casinos und die Österreichische Lotterie-Gruppe) gilt als einer der bedeutendsten Steuerzahler des Landes. 620 Millionen Euro Steuergeld waren ein neuer Rekord im Jahr 2019. Auch die Gewinne der österreichischen Spieler erreichten in diesem Jahr einen Rekordstand von 3,15 Milliarden Euro.

Jeglicher Gewinn im Casino oder Online-Casino muss von den Spielern in Österreich nicht versteuert werden.

Geldwäsche

Spezielle Ermittlungsbehörden untersuchen in Europa Fälle von Geldwäsche in Zusammenhang mit Casinos und Online-Casinos. Die österreichischen Justizbehörden beschlagnahmten Gelder, die in Online-Wettbüros gewaschen wurden.

Seit 2020 besagt eine neue EU-Richtlinie, dass die Online-Casinos selbst nachweisen müssen, welche Schritte sie gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung unternehmen. Das Wichtigste ist hier, das Geld nachzuverfolgen, Mitarbeiter müssen geschult und ausgebildet werden. Auf Folgendes wird geachtet:

  • Ungewöhnliche Transaktionssummen
  • Sich wiederholende Zahlungen
  • Geldtransfer ohne wirtschaftliche Absicht

Auszeichnungen Österreich

Die Novomatic-Tochter ADMIRAL Österreich wurde vergangenen Monat (Juni 2020) erneut mit dem Gütesiegel für „Betriebliche Gesundheitsförderung“ der österreichischen Netzwerks BGF ausgezeichnet. Novomatic erhielt bei den „Global Regulatory Awards 2018“ eine Auszeichnung in London für seinen vorbildlichen Spielerschutz.

Die Geschichte des legalen Glücksspiels in Österreich

Bereits im 17. Jahrhundert war das Glücksspiel in Österreich populär (Kugel- und Würfelspiele).

1696: Verbot des Karten- und Glücksspiels um hohe Einsätze

1751: Einführung von Lotto

1809: Etablierung zwei öffentlicher Spielbanken in Wien

1913: Einführung der Klassenlotterie

1948: Einführung von Sport-Toto

1980: Einführung der Brieflotterie

1962: Glücksspielgesetz

1989: Neufassung des Glückspielgesetzes (GSpG), viele Erneuerungen, aktuell gültig

Die Zukunft der österreichischen Gesetzgebung

Schon im letzten Jahr sollte das GSpG reformiert werden. Bis jetzt liegt die Novellierung des österreichischen Spielgesetzes noch nicht vor. Es ist noch nicht sicher, wie die Gesetzesnovellierung in Bezug auf die Blockade von IPs ausländischer Online-Casinos aussehen wird und ob sie eintreten wird.

Die Notwendigkeit in regulierten/geprüften Casinos zu spielen

Wenn Sie in einem seriösen, geprüften Online-Casino spielen, das über eine Lizenz aus der EU verfügt, gehen Sie sicher, dass

  • Datenschutz garantiert wird und die Daten verschlüsselt werden,
  • Sie bei Problemen Beschwerde einreichen können,
  • die Zufallsgeneratoren geprüft sind,
  • Ein- und Auszahlungen sicher abgewickelt werden,
  • die RTP/Auszahlungs-Quoten den Vorschriften entsprechen,
  • die Spiele qualitativ sind und ordnungsgemäß funktionieren,
  • es einen Service/einen Support für Kunden gibt,
  • Gewinne ausbezahlt werden.

Somit sind Sie vor Betrug sicher und bekommen Unterstützung bei Fragen oder Problemen.

Wussten Sie schon, dass

Im Jahr 2018 2,6 Millionen Gäste die österreichischen traditionellen Casinos besucht haben? Wie viele Besucher hatten wohl zusätzlich noch die Online-Casinos?

Legales Glücksspiel in Österreich FAQ

Ist Glücksspiel in Österreich legal?

Ja, Glücksspiel ist in Österreich in vom Finanzministerium konzessionierten (lizenzierten) Spielbanken und Online-Spielbanken legal. Darüber hinaus gibt es auch Lotto Toto, Brief- und Rubbellose. Auch Sportwetten sind in Österreich legal, sie gelten nicht aus Glücksspiel. Da der Spielerschutz vor dem Gesetz der Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit in der EU steht, wird von nationaler Seite aus darauf beharrt, dass das Glücksspiel in einem ausländischen Online-Casino nicht gesetzeskonform ist.

Wie alt muss ich sein, um legal in Österreich Glückspiele zu spielen?

Sie müssen mindestens achtzehn Jahre alt sein. Glücksspiel ist für Minderjährige strengstens untersagt. Das Alter wird auch bei der Registrierung, die für Echtgeldspiele notwendig ist, überprüft.

Kann ich eine Strafe verhängt bekommen, wenn ich auf illegalen Seiten spiele?

Grundsätzlich werden die Spieler nicht bestraft. Das Interesse gilt, wenn dann, den Betreibern. Überprüfen Sie jedoch in jedem Fall zu Ihrer eigenen Sicherheit die gültige Lizenz und dass es sich um ein seriöses Online-Casino handelt.

Was soll ich tun, wenn ich eine Beschwerde über ein österreichisches Casino habe?

Wenden Sie sich zuerst direkt an den Kundenservice des Spielcasinos. Sollte Ihre Beschwerde nicht zu Ihrer Zufriedenstellung behandelt werden, können Sie die Beschwerde auf unterschiedlichen Seiten kundtun. Es gibt auch eigens eingerichtete Foren.

Ihre Frage an den Autor des Artikels

Deine Nachricht

Senden